Erfahrungsaustausch zum Thema Fremdfirmenmanagement

Der Gipfel der Sicherheitskultur

Erfahrungsaustausch zum Thema Fremdfirmenmanagement

Einen Gipfel erreicht man nur gemeinsam. Voraussetzung dafür ist, dass das Team hoch motiviert ist, intensiv trainiert hat und alle Team-Mitglieder „am gleichen Strang ziehen“. Dies gilt auch für eine optimale Sicherheitskultur im Unternehmen: Nur wenn sich alle Mitarbeiter zuverlässig an die Regeln halten, können höchste Sicherheitsstandards erfüllt werden.

Im hektischen Unternehmensalltag sieht es häufig anders aus und die Sicherheitskultur wird beeinträchtigt. Ob im Service, auf Baustellen, in großen Industrieparks oder kleineren Unternehmen – überall trifft man heute auf Situationen, in denen Menschen aus sehr unterschiedlichen Arbeitswelten gemeinsam an einem Projekt arbeiten. Nicht selten ist diese Form der Zusammenarbeit durch Konflikte belastet – vor allem, wenn es um die Sicherheitsarbeit geht.

Hier ist echte Kooperation gefragt!

In unserem Workshop werden wir die zentralen Themen Fremdfirmenmanagement und Sicherheitsarbeit aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten – sowohl aus der Sicht von Auftraggebern und Auftragnehmern, als auch von Sicherheits- und Gesundheitskoordinatoren (SiGeKos).

Wie wir alle aus Erfahrung wissen, haben nicht alle kooperierenden Unternehmen das gleiche Verständnis von „Sicherheitsarbeit“. Aber wie können wir diese Unterschiede in der Praxis überwinden und unser Sicherheitsziel trotzdem erreichen? Wichtig sind hierbei zwei Sichtweisen:

  • Wie schaffe ich es, Mitarbeiter von Fremdfirmen für mein Sicherheitssystem fit zu machen?
  • Wie schaffe ich es, meine Mitarbeiter für die Sicherheitssysteme meiner Auftraggeber fit zu machen?

Manche Branchen sind in diesem Punkt schon entscheidende Schritte voraus und können Erfolge nachweisen, andere sind noch auf der Suche nach der richtigen Strategie. Welche Erfahrungen haben Sie bereits gemacht?
In interessanten Impulsvorträgen rund um das Thema „erfolgreiche Sicherheitsarbeit“ haben Sie die Möglichkeit, sich über unterschiedliche Herausforderungen und erfolgreiche Lösungsansätze aus der Praxis zu informieren.

Diskutieren Sie mit uns über effektive Lösungskonzepte und nutzen Sie die Gelegenheit zum fachlichen Austausch!

Wir freuen uns schon jetzt auf eine interessante Veranstaltung mit Ihnen!

Herzliche Grüße

Günther Kirschstein und Elke Werner-Keppner
General Managers K&P

Der Workshop wendet sich an folgende Zielgruppen:

  • Sicherheitsingenieure und Fachkräfte für Arbeitssicherheit
  • Führungskräfte
  • HSEQ - Manager
  • SiGeKos

An beiden Tagen werden sowohl Ihre Praxisbeispiele und Beiträge als auch Impulsvorträge von Vertretern aus Auftraggeber- und Fremdfirmen das Thema genauer beleuchten. Gemeinsam mit Ihnen möchten wir uns insbesondere mit folgenden Fragestellungen beschäftigen:

  • Welche Konzepte im Fremdfirmenmanagement gibt es?
  • Welche Chancen und Risiken stecken in Zertifikaten und Nachweisen (wie z.B. SCC)?
  • Wann ist der richtige Moment für die Planung einer gemeinsamen, konstruktiven Sicherheitsarbeit?
  • Welche Erfahrungen liegen bereits vor mit Maßnahmen wie Einweisungen, Begehungen, Safety Walks, Toolboxtalks etc.?
  • Welche Grundvoraussetzungen müssen vorliegen, damit eine konstruktive Zusammenarbeit möglich ist?
  • Wer trägt im Unternehmen zu konstruktiver Zusammenarbeit bei und wer hat dabei welche Einflussmöglichkeiten? (Einkauf, Personalabteilung, Arbeitssicherheitsabteilung, Projektmanagement etc.)

Entscheidende Entwicklungsschritte macht man, indem man sich auch die Schwachstellen anschaut. Im Erfahrungsaustausch sollen daher auch kritische Punkte beleuchtet werden: Warum kommen wir an bestimmten Stellen nicht voran? Was hat uns geholfen, Stolperstellen zu überwinden und was hat dabei den entscheidenden Anstoß gegeben?

Workshop Zeiten:

Dienstag, 03.06.2014: Mittwoch, 04.06.2014:
09:30 - 13:00 Workshop 09:30 - 13:00 Workshop
13:00 - 14:00 Mittagessen 14:00 - 16:00 Workshop
14:00 - 17:30 Workshop 14:00 - 16:00 Workshop
Gemeinsames Abendessen